Dieselmotoren und Getriebe

Mit dem Easy-Laser® Linebore-System kann die Geradheit beispielsweise der Mittenachsen der Kurbelwellen- und Nockenwellenlager kontrolliert werden, mit einer Genauigkeit von 0,001 mm bei einer maximalen Messdistanz von 40 Metern. Es können sowohl Lagerhälften als auch das gesamte Lager gemessen werden, und die Lagerzapfen können unterschiedliche Durchmesser aufweisen. Die Messung kann unabhängig von der Motorkonstruktion sehr schnell durchgeführt werden.

Messung von Lagerzapfen

Der E950 Lasersender wird (mit Magneten) axial an einer Seite des Motors befestigt. Dank der in den Sender eingebauten versetzten Achse ist die Feinjustierung der Laserstrahlrichtung sehr einfach. Die Detektoreinheit wird dann in den Lagerzapfen positioniert, und die Messwerte werden für jede Position erfasst.

Die Messergebnisse zeigen die Position der Lagerzapfen vertikal und horizontal in Bezug zu zwei gewählten Nullpunkten (Bezugspunkten). Nullpunkt kann jedes der Lager sein, und die Bezugspunkte können verändert werden, um den Arbeitsaufwand zu minimieren. Das Ergebnis wird sowohl grafisch als auch digital angezeigt und kann zur Dokumentierung und weiteren Auswertung auf einen PC übertragen werden.

Anwendungsbeispiel: Die Herausforderungen der Ausrichtung auf dem Schiff

Weitere Beispiele für Messaufgaben

Weitere Anwendungsgebiete für Motorenhersteller sind die Ebenheit von Trennflächen, die Rechtwinkligkeit von Zylinderbohrungen und die Wellenausrichtung bei der Montage des Antriebsstrangs.